Moeller Theresa Schattierung 2019 Acryl und Oel auf Leinwand 120x160cm

08.11.2019 | Kunst und Kultur

salondergegenwart 2019

Vom 8.–10. November findet die 9. Ausgabe des salondergegenwart
statt und wird von der Sparkassen-Stiftung Holstein gefördert.

Wenn sich die umliegenden Büros in der Hamburger
Innenstadt zum Wochenende leeren, wird eine ganze Rohbauetage
zum Schauplatz des gegenwärtigen Kunstgeschehens. Die
dreitägige Ausstellung präsentiert rund 30 Positionen zeitgenössischer
Malerei. Unter die Werke von Newcomern wie Hannah
Sophie Dunkelberg und Sascha Brylla mischen sich auch bis dato
unbekannte Arbeiten renommierter Künstler wie Albert Oehlen
und Marc Brandenburg.

Mit der diesjährigen Ausgabe setzen Margarita und Christian Holle
das erfolgreiche Ausstellungsformat fort, mit dem sie 2011 die
Hamburger Kunstszene überraschten. Statt sich durch ein festes
thematisches Konzept einzuschränken, setzen sie auf den Nachwuchs:
„Wir möchten vor allem jungen Künstlerinnen und Künstlern
eine Plattform bieten, ihre Arbeiten einem größeren Publikum zu
präsentieren,“ so der kunstbegeisterte Hamburger Christian Holle.
„Das ganze Jahr über schauen wir uns auf Messen, Ausstellungen
und Rundgängen der Kunsthochschulen um,“ sagt Margarita Holle.
„Bevor wir KünstlerInnen nach Hamburg einladen, lernen wir fast
alle in ihren Ateliers kennen. Dieser persönliche Kontakt prägt auch
unsere Ausstellungen.“

Der salondergegenwart ist eine gemeinnützige Gesellschaft mit
dem Ziel, unabhängige und nachhaltige Netzwerke in der Kunst zu
entwickeln sowie die Vielfalt aktueller malerischer Positionen sichtbar
und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Vernissage
am 8.11.2019 ab 18 Uhr bietet allen Interessierten die Möglichkeit
zum persönlichen Austausch mit den KünstlerInnen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.salondergegenwart.de