Gruppenfoto1 klein

03.03.2015 | Umwelt und Natur

Abschluss „Das Leben gestalten lernen: Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schule

Kreispräsident Ulrich Rüder überreichte am Freitagnachmittag (27.02.15) im Erlebnis Bungsberg das Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme an der Weiterbildung.

 

Kreispräsident Ulrich Rüder überreichte am Freitagnachmittag (27.02.15) im Erlebnis Bungsberg das Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme an der Weiterbildung „Das Leben gestalten lernen: Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schule, 1.-6. Klasse“, an der 14 Lehrkräfte erfolgreich teilgenommen hatten. Die Weiterbildungsreihe wird von den Stiftungen der Sparkasse Holstein gefördert und vom Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (BNUR) in enger Zusammenarbeit der Leuphana-Universität Lüneburg durchgeführt. Dieser Lehrgang wurde bereits zum dritten Mal erfolgreich abgeschlossen.

Auf der höchsten Erhebung Schleswig-Holsteins seien sie auch im übertragenen Sinne nun ausgestattet mit dem nötigen Weitblick, sagte Kreispräsident Rüder und wünschte den Lehrkräften weiterhin Freude bei der Arbeit in ihren Schulen und Erfolg für die Projekte, die sie in den vier Modulen des Lehrgangs entwickelt hatten. Der Geschäftsführer der Stiftungen der Sparkasse Holstein, Jörg Schumacher, schlug in seinem Grußwort den Bogen zum Engagement der Sparkassenstiftungen, z.B. für den Bildungsspass Ostholstein. „Dass in diesem Lehrgang zwei Teilnehmerinnen Mutter und Tochter waren, stellt noch einmal einen besonderen Fall von Nachhaltigkeit dar“, freute er sich. Die Leiterin des BNUR, Anne Benett-Sturies, stellte die Impulsgeberfunktion des Bildungszentrums heraus und kündigte die weiter fachliche Unterstützung der frischen Absolventinnen an.

Die Lebenswelt von jungen Menschen ist in einer immer schnelleren Veränderung begriffen. Schulen sind deshalb stärker denn je gefordert, Kindern und Jugendlichen entsprechende Fähigkeiten mit auf den Weg zu geben, um mit dem Wandel selbstbestimmt umgehen zu können. Die Lehrgänge „Das Leben gestalten lernen“ kommen der beruflichen Praxis der Lehrkräfte unmittelbar zugute und sind vom Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen (IQSH) anerkannt. Sie fördern einen ganzheitlichen, zukunftsorientierten Ansatz im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Im Vordergrund steht die Fähigkeit, das eigene und das gesellschaftliche Leben in aktiver Teilhabe zu gestalten und zu verändern.
Mit dem Titel „Das Leben gestalten lernen“ und mit ähnlichem Konzept werden auch für Erzieherinnen und Erzieher Weiterbildungen zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung angeboten.

Das Bild zeigt:

(links)Anne Benett-Sturies, Leiterin des Bildungszentrums für Natur, Umwelt und ländliche Räume, (Mitte) Kreispräsident Ulrich Rüder, (rechts) Jörg Schumacher, (im Hintergrund) Dörte Reimers, IQSH und (vorne) Dr. Daniel Fischer mit den ausgezeichneten Lehrkräften.