DSC9604

09.11.2015

Herbstferien auf dem Bungsberg - Ein Rückblick

Auch dieses Jahr bot das Herbstferienprogramm des Erlebnis Bungsberg eine spannende Reise durch die Tier- und Pflanzenwelt.

Der Herbst ist eine der spannendsten Jahreszeiten, die man im Wald erleben kann! Die Blätter färben sich in allen erdenklichen Farben und zusammen mit der Sonne verwandeln Sie den Wald in ein Lichterspiel der ganz besonderen Art. Aber nicht nur die Bäume bereiten sich auf die kalte Jahreszeit vor, auch viele Tiere sind zu dieser Jahreszeit besonders fleißig. Ob es darum geht, sich eine dicke Speckschicht für den Winter anzufressen, oder aber genügen Vorräte zu sammeln - hier hat jede Art ihre eigenen Strategien…


Gemeinsam mit den Kindern aus Lensahn, Ahrensbök, Süsel und Eutin haben wir uns auf die Suche nach dem Herbst gemacht und zum Glück auch gefunden. Dabei sind wir dem Eichhörnchen etwas genauer auf die Spur gekommen. Spielerisch entdeckten wir, was ein Eichhörnchen eigentlich frisst, von wem es selbst gerne gefressen wird, wie es sich bewegt, dass es manchmal ein bisschen vergesslich ist und warum dies wiederum gut für den Wald ist. Als Höhepunkt bauten die Kinder ein eigenes Nest für das Eichhörnchen, den sogenannten Kobel. Normalerweise hängt dieser in ungefähr 20 Metern Höhe im Baum, bei uns wurde er ausnahmsweise auf dem Boden erbaut. Ob sich die Eichhörnchen hier wohl fühlen würden, wurde mit einer Filmdose und heißem Wasser überprüft. Jetzt zeigte sich, wie gut der Kobel isoliert war!


Die Mittagspause wurde bei Stockbrot und heißen Kartoffeln vom Lagerfeuer verbracht, so dass keiner hungrig nach Hause gehen musste. Große Augen machten die Kinder, als wir gemeinsam Popcorn über der Glut zubereiteten und die Körner auf einmal aufplatzen. Mit ein bisschen Honig ein Hochgenuss!